Apr
7

.. ist der Fermacell-Kleber.  

Solltet ihr je in die verzwickte Lage kommen, den überschüssigen Kleber aus den Stoßfugen von Gipsfaserplatten entfernen zu müssen, tut euch den Gefallen und denkt nicht mal im entferntesten ans Schleifen.  Hammer und Brechbeitel reichen vollkommen aus und machen auch keine so große Sauerei. Leider haben wir das etwas ein Stockwerk Schleifstaub-Massaker zu spät erfahren. *sigh*

Was ich in den letzten Wochen sonst noch so machte:

zum Baumarkt fahren. überschüssigen Fermacell-Kleber richtig entfernen. zum Baumarkt fahren. von der Leiter und fast mit ihr die Treppe runterfallen. ultrafeinen Staub versuchen aufzusaugen. drölfzigtausend Tackerklammern verspachteln. ultrafeinen Staub versuchen wegzufegen. Fliesen bestellen. zum Baumarkt fahren. der Telekom hinterher telefonieren. ultrafeinenscheißStaub am Ende von Mama wegsaugen lassen. Acryl in die Dehnfugen an den Wand- und Deckenstößen spritzen. zum Baumarkt fahren. Eckschienen an alle Kanten setzen. zum Baumarkt fahren.

Was Andi in den letzten Wochen so machte:

rumhaengen

Rumhängen.

Haha. Nein, natürlich nicht.  Und auch sonst hatten wir noch den ein oder anderen ganz lieben Spachtel-Helfer. [Danke ]

Demnächst versuchen wir uns dann nochmal am Schleifen. Und dann wird nochmal gespachtelt. Und vermutich auch nochmal geschliffen. *sigh*

Zum Glück kommt jetzt der ein oder andere Feiertag auf uns zu. Und Urlaub ist auch so gut wie in Sichtweite. Vielleicht kommen wir dann auch mal ein bisschen schneller voran. Und es fühlt sich nicht mehr so an, als würde die Zeit fluchtartig vor uns wegrennen.

Feb
19
Stempel: | Kommentare: 2 Stück

Was unserem Häuschen aktuell noch fehlt ist ein kleiner Farbtupfer. Und uns leider die Entscheidungsfreudigkeit dafür. Diese Woche ist der komplette Holz-Look unter dem Armierungsputz verschwunden.

armierungsputz

Und so langsam müssen wir uns Gedanken um unseren gewünschten Farbklecks machen. Eigentlich wollten wir beide immer ein knalliges Rot. Ich hab grad eben nochmal ’ne spontane Vorauswahl getroffen und wenn ich mir die jetzt so betrachte, finde ich das Türkis Petrol äh grünblaue rechts ziemlich chic. Andi findet, dass das Violett am Besten zur bereits festgelegten Kombi von Haus [helles Grau im Hintergrund] und Keller [dunkles Grau unten] passt.

Na, das kann ja wieder was werden..

farbtupfer

Vielleicht machen wir die Farbstreifen einfach Schwarz. Passt auch viel besser in unser monochromes Farbkonzept.

Feb
2
Stempel: | Kommentare: einer

Düm düdüdüm düdüdüm düdüdüm düdüdüm düdüdüm düm düm düm düm..

 

So, das war’s. Morgen ziehen wir ein! Naja, fast.. 

Mehr Bilder hab ich übrigens auch schon hochgeladen. Der Vollständigkeit halber! *g

Jan
28
Stempel: | Kommentare: keine

Und wir sind schwer verliebt!

haus1

haus2

Ein Video haben wir heute leider noch nicht. Da müssen wir erstmal schauen, ob die Kamera genug vom Gewusel sehen konnte. Mehr Fotos gibt es die Tage sicher auch – die müssen erst noch sortiert werden.

Wir waren zu sehr mit angucken, reingucken, rausgucken, durchlaufen, anfassen, rumklettern, freuen, gar-nicht-glauben-können, Gerüst-erklimmen und beim-Absteigen-tausend-Tode-sterben beschäftigt. Und so. Letzteres gilt natürlich nur für mich.

Jan
19

Dann steht unser Keller nicht mehr so alleine in der Gegend rum. Ich freu mich riesig und bin wahnsinnig aufgeregt! Am Freitag wird schon das Gerüst aufgestellt. Daher hier nochmal ein aktuelles Überblick-Bildchen nur vom Keller.

keller

Das ging nun doch alles recht schnell. Hoffentlich läuft die Zeit nicht noch schneller davon, wenn das Haus steht.

Momentan planen wir immer mehr das Innenleben unseres Häuschens. Böden, Wände, Decken. Angebote für die meisten Dinge haben wir auch schon eingeholt. Beim Boden sind wir uns ja quasi schon zu 99% sicher. Aber welche Fußleisten?! Farblich haben wir uns relativ schnell auf weiß geeinigt. Aber dann gibt es die ja auch noch in hundert verschiedenen Formen und Größen! Bei den Fliesen haben wir ja schon eine Vorauswahl getroffen. Da das Liebe auf den ersten Blick war, wird sich hier auch sicher nichts mehr ändern. Ich hab sogar schon einen Fliesenplan für alle Bäder erstellt. Und mich schlau gemacht, wie ich so ein tolles Waschmaschinen und Trockner Podest bauen kann, um etwas mehr Platz im EG Bad zu gewinnen. Wenn das ohne Probleme klappt, ist vielleicht im DG Bad sogar noch ein Wandschrank, der in die Dachschräge gebaut wird, drin.

Bei den Wänden sind wir uns noch nicht ganz einig. Lieber glatt oder Rauhfaser Romantic? Oder doch nur Rollputz? Und wenn ja welchen?  :/ Außerdem hab‘ ich mich unsterblich in diese Beton-Optik verliebt. Eine Wand muss dafür also mindestens herhalten. Die Frage ist nur: Welche?  :D

Noch viel schwieriger ist die Frage, was wir denn mit der Außenanlage anstellen wollen. Unser Baggerfahrer hatte zwar eine super Idee, die mir auch bei weitem besser gefiel, als unser ‚ursprünglicher‘ Plan… aber Andi zweifelt derweil noch an der möglichen Umsetzung. Das müssen wir also erstmal noch klären.

Aus Neugierde habe ich auch mal 3 Küchenstudios nach einem Angebot zur Erweiterung unserer Küche gefragt. Drei Schränke plus Nischenverkleidung am Herd. Der helle Wahnsinn! Fast noch erschreckender als die Preise an sich ist der Preisunterschied zwischen den Angeboten selbst – trotz exakt gleichem Inhalt. Mal sehen, was wir hier machen. Die geplante Erweiterung lässt sich zum Glück auch noch weit nach dem Einzug umsetzen.

Es wird uns also nicht langweilig. Im Gegenteil.